29.12.2020

DAS ÜBERRASCHUNGSTEAM DER SAISON 2003/04 KOMMT AUS DERSAU

Der ASV Dersau war die Überraschungsmannschaft in der Saison 2003/04 und holte sich nach 34 Spieltagen verdient den Meistertitel in der Bezirksliga Ost. Gleich in seiner ersten Saison als Trainer des ASV, konnte Alfred Schnalke mit seinem Team die Meisterschaft und den Aufstieg in die Bezirksoberliga feiern.

Nach einer durchwachsenen Saison 2002/03, die der ASV Dersau in der Bezirksliga unter Trainer Michael Streich nur auf dem 12.Tabellenplatz beendete, kam zur Spielzeit 2003/04 mit Alfred Schnalke ein neuer Trainer ins Waldstadion. Ihm zur Seite standen Torsten Ahlf als Co-Trainer und Wlody Zemojtel als Torwarttrainer. Da sich der Spielerkader nicht großartig veränderte, gaben die Verantwortlichen um Fußballobmann Hans Schregel als Saisonziel einen einstelligen Tabellenplatz aus.

Am 1.Spieltag kam es für die Dersauer gleich zum Derby gegen den Preetzer TSV. Bei über 30 Grad im Schatten spielte der ASV auf dem B-Platz in Preetz nach einer gelb/roten Karte die letzten 30 Minuten in Unterzahl, konnte diese Partie aber dank zahlreicher Glanzparaden von Keeper Wlody Zemojtel mit 1:0 gewinnen (Tor: Mirdi Shala). Im ersten Heimspiel der neuen Saison gab es dann gleich einen herben Dämpfer. Der ASV kassierte in der 14.Minute einen frühen Platzverweis und die Elf von Trainer Alfred Schnalke hatte dem Gast aus Lütjenburg beim 0:5 nichts entgegenzusetzen. Im dritten Spiel am 23.August 2003 gewann Dersau das Auswärtsspiel in Holtenau knapp mit 1:0. Dann folgte das Heimspiel gegen den TSV Klausdorf... Im nachhinein kann man dieses Spiel als Schlüsselspiel für den weiteren Saisonverlauf sehen. Nach knapp acht Minuten lag der ASV Dersau gegen die Gäste aus Klausdorf mit 0:2 zurück. Die Dersauer zeigten aber Moral und angetrieben von einem überragenden Jan Leonhardt, der vier Tore erzielte, drehte der ASV die Partie und gewann noch mit 5:2. Anschließend blieb die Schnalke-Elf weitere 21 Spiele am Stück ungeschlagen, gewann davon 16 und spielte fünfmal Unentschieden. Am 7.Spieltag setzte sich der ASV Dersau nach einem 4:1 Sieg beim TSV Gut-Heil Lütjenwestedt (Tore: Thomas Biss (2), Jan Leonhardt, Michael Reich) erstmals an die Tabellenspitze der Bezirksliga Ost und gab diese Position bis zum Ende der Saison nicht mehr her. Ein Highlight war sicherlich das Heimspiel am 08.November 2003 gegen den TSV Selent. Nach dem 6:0 Erfolg des ASV titelten die Kieler Nachrichten "Dersau bleibt für Selent ein Alptraum", denn nach vorangegangenen ASV-Siegen in Pokalspielen gegen Selent, gab es auch in den Punktspielen der Saison 03/04 für Selent gegen Dersau nichts zu holen. Mann des Tages am 14.Spieltag war Achim Biss, der die ersten drei ASV-Treffer erzielte. Die weiteren Tore schossen Jan Leonhardt (2) und Andreas Evers. Das Rückspiel in Selent am 10.April 2004 endete 4:0 für Dersau. Am Ostermontag (12.04.2004) kam es dann im Nachholspiel zum Duell mit dem bis dahin größten Rivalen um den ersten Tabellenplatz, dem TuS Rotenhof. Vor über 250 Zuschauern gewannen die Dersauer dieses spannende Spiel nach Toren von Jan Leonhardt und Mirdi Shala verdient mit 2:1 und sie machten mit diesem Erfolg einen großen Schritt auf dem Weg zum Titel. Ausgerechnet fünf Tage später erwischte es dann auch wieder den ASV. Bei Gut-Heil Neumünster unterlag die Schnalke-Elf mit 1:2. Die Dersauer Mannschaft erholte sich aber gut von dieser Niederlage und verlor bis zum Ende der Saison kein weiteres Spiel mehr. Am 33.Spieltag hatte der ASV dann die große Chance, die Meisterschaft vor eigenem Publikum im Spiel gegen den Preetzer TSV perfekt zu machen. Über 200 Zuschauer waren ins Dersauer Waldstadion gekommen und sie sahen, wie der ASV gegen Preetz sein Meisterstück ablieferte und das Spiel durch Treffer von Holger Böttcher (3), Achim Biss, Malte Freund, Sascha Ohler, Nils Klitzke, Thomas Biss und Mirdi Shala mit 9:1 gewann. Im letzten Spiel ging es dann passenderweise mit dem Bus zur weitesten Auswärtstour der Saison, zum TSV Waabs. Da die Feierlichkeiten bereits vor dem Spiel im Bus begannen, gab es vom Spiel, das 2:2 Unentschieden endete, nicht viel zu berichten, außer das Fatmir Zymberi der 100. ASV-Treffer in dieser Saison gelang.

Mit 21 Treffern erzielte Mirdi Shala die meisten ASV-Tore. Ihm folgten Jan Leonhardt (20), Thomas Biss (13), Michael Reich (11) und Holger Böttcher (10).

Zur Meistermannschaft 2003/04 gehörten: Achim Biss, Matthias Biss, Thomas Biss, Holger Böttcher, Björn Engel, Andreas Evers, Malte Freund, Carsten Hintz, Mehmet Hysaj, Patrick Klassen, Nils Klitzke, Christian Koschmann, Jan Leonhardt, Dennis Meyer, Sascha Ohler, Michael Reich, Frank Schlabritz, Mirdi Shala, Lasse Thomsen, Marc Wilske, Wlody Zemojtel, Fatmir Zymberi, Trainer Alfred Schnalke, Co-Trainer Torsten Ahlf.

Abschlusstabelle Bezirksliga Ost 2003/04

DIESEN ARTIKEL TEILEN

© 2021 ASV DERSAU FUSSBALL | Impressum | Datenschutz | Beitrittserklärung | Sitemap | Hygieneregeln

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.