02.03.2021

NACH 16 JAHREN IST DER POKAL ZURÜCK IN DERSAU

Der ASV Dersau hat den Kreispokal 2019 gewonnen. In einem packenden Finale schlug der ASV den Titelverteidiger und haushohen Favoriten TSV Plön vor 450 Zuschauern mit 4:1.

14 lange Jahre hatte es gedauert, bis der ASV wieder im Kreispokal-Endspiel stand. Dieses war zuvor im Jahr 2005 der Fall und der Gegner war ausgerechnet ebenfalls der TSV Plön. Damals unterlag der ASV den klassenhöheren Plönern knapp mit 1:2. Die Pokal-Saison 2018/19 begann für den ASV Dersau beim Verbandsligaabsteiger VfL Schwartbuck. Die Partie endete 3:1 für den ASV, die Tore erzielten Jonas Langen, Marten Biss und Alexander Mischker. In der zweiten Runde kam es zum Nachbarschaftsduell mit dem SC Kalübbe. Dersau gewann mit 6:0. Im Viertelfinale war dann der Ligakonkurrent aus Preetz im Waldstadion zu Gast. Leider verletzte sich Tammo Busch in der zweiten Halbzeit so schwer, dass die Partie durch die lange Unterbrechung am Ende wegen Dunkelheit abgebrochen werden musste. Das Wiederholungsspiel entschied der ASV durch zwei Treffer von Steffen Uhl mit 2:1 für sich. Im Halbfinale wartete ein Auswärtsspiel beim starken Dobersdorfer SV auf die Dersauer. Ende Oktober setzte sich der ASV dort durch Treffer von Steffen Uhl, Thilo Schmidt und Moritz Kleemann mit 3:1 durch, durfte sich somit über die Teilnahme am “Finale dahoam” freuen und hatte die Möglichkeit, Revanche für das verlorene Endspiel aus dem Jahr 2005 zu nehmen.

Die Fans des ASV Dersau sorgten im Pokalfinale 2019 für eine tolle Stimmung

450 ZUSCHAUER SEHEN EIN SPANNENDES POKALFINALE

Rechtzeitig zum Pokalfinale standen dem Dersauer Trainer Roy Meinhard wieder wichtige Spieler zur Verfügung, denen allerdings noch die Fitness und die Spielpraxis fehlte. In der Anfangsphase des Spiels merkte man dieses dem Dersauer Spiel auch an und der ASV hatte bei einem Pfostentreffer der Plöner Glück, nicht in Rückstand zu geraten. In der 25.Minute erzielte Steffen Uhl nach feiner Vorarbeit von Moritz Kleemann die Dersauer Führung, die auch bis zur Halbzeit bestand hatte. In der zweiten Hälfte waren gerade einmal acht Minuten gespielt, als Moritz Kleemann nach einer tollen Einzelleistung auf 2:0 erhöhte. Als dann auch noch Steffen Uhl in der 67.Minute das 3:0 erzielte, waren die Zuschauer im Dersauer Waldstadion kaum noch zu halten. Doch der TSV Plön gab sich noch nicht geschlagen, scheiterte aber ein ums andere mal an dem toll aufgelegten ASV-Keeper Leon Besold, der erst wenige Stunden zuvor von seinem Einsatz erfahren hatte. Den Treffer zum 3:1 von Sherko Mohammad Ali kurz vor Schluss beantwortete Marten Biss mit dem vierten Dersauer Tor zum 4:1 Endstand. Mit diesem Ergebnis hatte vor dem Spiel keiner gerechnet und der Jubel im Dersauer Lager kannte nach dem Abpfiff keine Grenzen.

Spielstatistik

ASV Dersau - TSV Plön 4:1 (1:0)

Tore: 1:0 Steffen Uhl (25.), 2:0 Moritz Kleemann (53.), 3:0 Steffen Uhl (67.), 3:1 Mohamad Ali (88.), 4:1 Marten Biss (90.)

ASV Dersau: Leon Besold, Marten Biss, Florian Hauschildt, Christopher Kroll, Alexander Mischker, Fatlum Zymberi, Thilo Schmidt, Timon Biss, Mitja Nikulski (80. Jonas Langen), Moritz Kleemann (87. Maik Hüttinger), Steffen Uhl (90.+1 Max Eidenschink); Trainer: Roy Meinhard

TSV Plön: Alberts, Wiese, Joneleit, Boeck, Falk, Grandt, Balk, Sartory (59. Schöning), Neumann, Bresa (59. Mohamad Ali), Böckmann; Trainer: Danilo Blank

Schiedsrichter: Michael Ladehoff (Preetzer TSV)

Steffen Uhl lässt Plöns Keeper Alberts keine Chance und erzielt das 1:0 für seinen ASV Dersau

DIESEN ARTIKEL TEILEN

© 2021 ASV DERSAU FUSSBALL | Impressum | Datenschutz | Beitrittserklärung | Sitemap | Hygieneregeln

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.